So arbeite ich

So arbeite ich

So arbeite ich

Learning by doing

So lautet die Maxime meiner Trainings und Veranstaltungen. Nur wenn die Teilnehmer aktiv eingebunden sind und mit Spaß bei der Sache sind, erweitert sich wirklich das Wissensnetz. Deswegen gehören Gruppenarbeiten, kollegiale Fallberatung oder Entwicklungstandems zu meinem bewährten Methodenkoffer.

Für meinen eigenen Qualitätsanspruch muss jede meiner Lerneinheiten die fünf Faktoren des motivierten Lernens erfüllen.

5 Faktoren des motivierten Lernens

Die Bedeutung von Lernzielen

Für jedes Training lege ich gemeinsam mit meinen Kunden individuelle Lernziele fest. Viele Angebote auf dem Trainingsmarkt erreichen maximal die Lernzielstufe 2 (reines Verstehen). Durch meinen Methodenmix garantiere ich, dass meine Teilnehmer bei allen relevanten Inhalten mindestens die Lernzielstufe 3 (Anwenden) erreichen. Damit sind die Teilnehmer in der Lage, das Gelernte in ihren individuellen Situationen zu nutzen und durchzuführen, statt es nur wiederzugeben.

Kognitive Lernzieltaxonomie nach Benjamin Bloom
Wissen17%
17%
Verständnis33%
33%
Anwendung50%
50%
Analyse67%
67%
Synthese83%
83%
Bewertung100%
100%

Vom ersten Gespräch bis zum Lernerfolg

Rückrufwunsch

Menü