KORUs Blog - Sagen Sie mal danke

Sagen Sie einfach mal danke

Spätestens seit der Schokoladenwerbung wissen wir, dass wir immer mal danke sagen sollten. Wir danken Freunden dafür, dass sie für uns da sind, unseren Familien dafür, dass sie sich um uns kümmern, Kollegen dafür, dass sie uns bei etwas helfen. Wie ist es aber eigentlich um das Bedanken bei unseren Kunden bestellt? Diese Frage stellte ich mir unweigerlich, als ich einen großen Umschlag von meinem Telefonanbieter erhielt.

Schon Tage vorher wurde ich per SMS über die bald eintreffende Nachricht informiert:

Liebe Frau Herzig, wir haben gute Nachrichten zu Ihrem Mobilfunkvertrag. Schauen Sie einfach in den nächsten Tagen in Ihren Briefkasten.

Dann kam der Umschlag, groß, schweres Papier, angenehme Haptik. Hat man sich ja ganz schön was kosten lassen. Auch außen schon eine Ankündigung auf den Inhalt: Eine Vertragsänderung, die Sie freuen wird. Ach ja? Normalerweise landet sowas bei mir ungeöffnet im Papiermüll. Aber ich muss gestehen, die Vorankündigung per SMS und die hochwertige Aufmachung hat mich dann doch neugierig gemacht.

KORUs Blog - Sagen Sie mal danke

Beim Öffnen der Karte sprang es mich dann wortwörtlich an. DANKE prangte da in riesigen Lettern. Wofür bedankte man sich denn da? Ein wenig verblüfft las ich den Text. Die Firma bedankte sich dafür, dass ich Kundin bin. Für das Dankeschön selbst startete das Unternehmen eine Umfrage, was die Kunden denn begeistern würde. Das Ergebnis war überraschender Weise kein 5,- EUR Gutschein für den nächsten Vertragsabschluss, sondern ein Upgrade meines monatlichen Datenvolumens um 50%!

Natürlich bin ich mit meinem Marketing-Hintergrund kritischer bei vermeintlichen Incentives, die dem Kunden angeboten werden. Aber ich muss sagen, da bin ich schon etwas beeindruckt gewesen. Es brachte mich aber noch zu einer anderen Erkenntnis. Als Kundin höre ich ganz selten ein danke. Dabei bin ich ja eigentlich Königin – leider fühle ich mich nicht oft so. Manchmal höre ich auch ein danke, habe aber gar nicht das Gefühl, dass mein Gegenüber das auch so meint, sondern eher, dass es zum Gesprächsleitfaden gehört.

Unsere Kunden sind unser Kapital

Warum behandeln wir sie dann nicht mal so? Sagen Sie einfach mal danke, aber auf eine aufrichtige Weise. Optimal unterstreichen Sie dies mit einer kleinen Aufmerksamkeit für Ihre Kunden. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kunden ernst nehmen und keine Pseudo-Incentives verschenken. Als Kunde möchte ich mich doch ehrlich und uneingeschränkt freuen können und nicht erst bei meinem nächsten Kauf oder der geworbenen Freundin.

Wenn Sie sich also bei Ihren Kunden auch mal so richtig bedanken möchten, dann machen Sie es doch vielleicht das nächste Mal so:

  • Sagen Sie aufrichtig danke – Ihre Kunden werden den Unterschied bemerken
  • Wenn Sie sich schriftlich bedanken, dann nutzen Sie hochwertiges Papier oder eine besondere Aufmachung
  • Bedanken Sie sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit
  • Schenken Sie „echt“ – verzichten Sie auf weitere Bedingungen à la „beim nächsten Kauf“, „bei Kauf ab“, „bei Freundschaftswerbung“
  • Machen Sie keine „Pseudo-Geschenke“, fragen Sie Ihre Kunden, über was sie sich wirklich freuen würden

KORU ist Mitglied der Fachgruppe Service

Logo BDVT Fachgruppe Service

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen rund um das Thema Service Excellence?

Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!